Prometheus 1982 Zensierte Kunst in der DDR
"Ich brachte reines Feuer vom Altar-was ich entzündete,ist nicht die reine Flamme"
Ausstellung 27.10.-18.11.2007 in Weißenfels



27.10.2007 in Weißenfels Roland Rittig spricht über den Prometheus-Mythos in Texten und Bildern von Volker Braun, Wolfgang Mattheuer, Heiner Müller, Werner Tübke u.a
Die Kunstwerke deuten und verdeutlichen eine weltverändernden Tat, deren Folgen der Menschheit unermesslichen Fortschritt und unermessliches Leid brachte. Das edle Handeln des Prometheus hat eben nicht nur edle Folgen gezeitigt. Vieldeutig schillert heute die Gestalt des Prometheus; das edle Handeln des Prometheus hat eben nicht nur edle Folgen gezeitigt. Heute über Prometheus nachzudenken, das bedeutet: nachdenken über eine an Menschenmöglichkeiten reiche Welt, über ihre Hoffnungen und Gefährdungen. Ein solches Nachdenken wollten die ausgewählten Texte und Bilder von herausragenden Schriftstellern und Künstlern er DDR befördern. Die künstlerischen Arbeiten entstanden 1982 und wurden sofort nach ihrer ersten Präsentation eingezogen.

Ausstellung und Jugendprojekt in Naumburg
im Rahmen des lokale Aktionsplanes "Vielfalt tut gut"

Eröffnung am 24.Januar 2008
Moderation und Projektdurchführung: Christina Simon


Pressestimmen